Mobiler Pflegedienst

+

Sozialstation auf Infotour in der Ottmar-Mergenthaler-Realschule Kleinglattbach

"Weil es sinnvoll ist und Spaß macht", so Frank Kontermann, Geschäftsführer der Sozialstation Vaihingen an der Enz auf die Frage, warum er interessierten Schülerinnen und Schülern der Klassestufe 9 der Ottmar-Mergenthaler-Realschule die Sozialstation und speziell das neue Berufsbild "der Pflegefachfrau / des Pflegefachmanns" vorgestellt hatte. An einem Vor- und einem Nachmittag Ende Januar hatte Kontermann die Chance, Schülern im Rahmen des fachbezogenen Unterrichts über das Berufsbild einer Pflegefachkraft zu informieren. Hierbei war es wichtig, Vor- wie auch Nachteile darzustellen. "Nicht jedermanns Sache sei es, um 6 Uhr früh seinen Dienst zu starten" bzw. "während der Tätigkeit teilweise ganz engen Körperkontakt zu gestatten", so der Geschäftsführer. "Hier müsse sich jeder ausprobieren". Dieses Ausprobieren ist für die Schülerinnen und Schüler in Pratika innerhalb der (betreuten) Wohnanlagen möglich. Die Sozialstation zeigt sich für die Betreuung der Bewohnerinnen und Bewohner der Wohnanlagen in den Städten Vaihingen an der Enz, Oberriexingen und der Gemeinde Sersheim verantwortlich. "So war cool", so lautete die spontane Aussage einer Schülerin, die bereits ein Praktikum in einer Wohnanlage absolvieren konnte.

Das es nicht nur cool sein kann, für alte, kranke und pflegebedürftige Menschen da zu sein, machte Kontermann in einer jeweils einstündigen Veranstaltung deutlich.

Ob sich jedoch jemand von der Schülerschaft tatsächlich berufen fühlt, die Ausbildung zu beginnen, bleibt abzuwarten.

Die Sozialstation bildet seit  2 Jahren "Altenpfleger" aus und bietet ab Oktober 2020 wieder 2 Ausbildungsplätze an.

Sozialstation wieder bei Ausbildungsmesse in Vaihinger Stadthalle

Die Sozialstation Vaihingen an der Enz wird im Jahr 2020 Ausbildungsplätze für das neue Berufsbild "Pflegefachfrau / Pflegefachmann" anbieten.

Aus diesem Grund wird sich die Sozialstation bei der Ausbildungsmesse präsentieren, die am 18. Januar 2020 von 9:30 Uhr bis 13:30 Uhr in der Vaihinger Stadthalle in der Heilbronner Straße stattfinden wird.

Unsere erste Auszubildende und ihre Praxisbegleiterin werden gern Fragen zur Ausbildung und zum Berufsbild beantworten.

Neue Schulung zur Betreuung von Menschen mit Demenz ab 17. Januar 2020

Sie haben Interesse an einer Schulung zur Betreuung von Menschen mit Demenz ?

Hierzu bietet die Sozialstation Vaihingen an der Enz zusammen mit der AOK Gesundheitskasse kostenlose Schulungen an. In 30 Schulungseinheiten vermittelt Ihnen unser kompetentes Team das erforderliche Basiswissen. Von den Grundlagen psychischer Erkrankungen, über die Kommunikation mit Demenzkranken, bis hin zu Möglichkeiten der Beschäftigung und Aktivierung werden Sie geschult.

Danach bieten wir interessierten KursteilnehmerInnen die Möglichkeit, das erlernte Wissen in der häuslichen Betreuung oder bei den vierzehntägig stattfindenden Nachmittagsgruppen, auch praktisch umzusetzen.

Kursbeginn: 17. Januar 2020

Informieren Sie sich oder melden sie sich gleich an.

Sozialstation Vaihingen an der Enz, Andreaestrasse 16/1, 71665 Vaihingen an der Enz (im Vaisana Ärztehaus), Frau Bäuerle oder Frau Walter, Tel. 07042-9701840

Menschen gesucht

Menschen gesucht

Erinnern Sie sich an Ihre Vorsätze – und haben Sie immer noch Lust, etwas Sinnvolles zu tun?

Dann sind Sie bei uns richtig.

Wir suchen für unsere Betreuungsgruppen für Menschen mit Demenz (Café Kränzle / Café Bohne) einfühlsame Menschen, die alle 14 Tage mittwochs oder donnerstags von 15 bis 18 Uhr Zeit zum Verschenken haben. In geselliger Runde werden unter fachlicher Leitung jeweils etwa 8 Gäste betreut.

Im Januar und Februar 2020 findet dazu für Interessierte im Haus am Pulverturm eine Schulung statt, die insgesamt 30 Stunden umfasst.

Haben wir ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf ihren Anruf.

07042-9701840

Gerne geben wir Ihnen detaillierte Informationen.

Change Zoom 2
Change Zoom 2
Change Zoom 0